Mädchenjahre einer Kaiserin

Eine TV-Dokumentation von Stefan Wolner

A | In Entwicklung | TV-Dokumentation | 45 Min
In Koproduktion mit ORF3

Sisi – kaum eine andere Monarchin hat ihre Zeitgenossen wie auch die Nachwelt so fasziniert. Um ihre komplexe Persönlichkeit ranken sich viele Mythen, die Geschichtsforschung bemüht sich bis heute der „wahren“ Elisabeth auf die Spuren zu kommen.

 

Über Sisis Kindheit ist relativ wenig bekannt. Allgemein dominiert das Bild, das wir aus Ernst Marischkas Sisi-Trilogie kennen: Unbeschwerte Freiheit in Possenhofen am Starnberger See, geprägt von einem liebevollen Vater, der Sisi und ihren Geschwistern die Liebe zur Natur ans Herz legt, während die eher gestrenge Mutter vor allem daran interessiert ist, ihre Kinder besonders gut zu verheiraten.

 

Die TV-Dokumentation „Mädchenjahre einer Kaiserin“ räumt mit alten Klischees und falschen Mythen auf und zeichnet ein neues Bild von den ersten Lebensjahren Sisis. Mit Hilfe  von Schauplätzen ihrer Kindheit, Fotos und Objekten tauchen wir in die Vergangenheit ein. Die Historikerinnen Katrin Unterreiner und Michaela Lindinger, sowie weitere ExpertInnen, ergänzen mit Anekdoten und Geschichten aus Briefen und Dokumenten.

Regie: Stefan Wolner
Drehbuch: Katharina Liebert, Stefan Wolner
Kamera: Jürgen Bauernfeind
Ton: Daniel Röhrens
Schnitt: Nikolaus Müller, Harald Nestl
Tonmischung: Emanoel Brückner
Produzent: Stefan Wolner
Produktion: Red Monster Film